Umfrage zu Arbeitsbedingungen und Problemen von Hilfskräften an der Uni Kassel. Nehmt teil!

Link zur Umfrage: https://umfrage.uni-kassel.de/index.php?r=survey/index&sid=972744&lang=de

Derzeit wollen wir mit einer Umfrage ein bisschen Licht ins Dunkel der Arbetisverhältnisse studentischer Beschäftiger an der Universität Kassel bringen. Je mehr Hilfskräfte mitmachen, desto repräsentativer wird die Umfrage – desto energischer können wir auf ihrer Grundlage gegenüber der Unileitung argumentieren. Du bist Hilfskraft? Dann hilf uns, indem du an der Umfrage teilnimmst und sie an andere Hilfskräfte weiterleitest. Mehr als 10 Minuten wirst du dafür nicht benötigen.

Offenes Treffen (Hybrid) der Hilfskräfteinitiative Kassel.

Am Montag (1. November) um 14 Uhr findet das offene Treffen der Hilfskräfteinitiative Kassel im DGB-Jugendclub statt. Das offene Treffen ist explizit (auch) an neue und interessierte Personen gerichtet.

Wir freuen uns auf neue Gesichter! Kommt vorbei! Das Treffen startet mit einem Einführungsinput/Vortrag. Ihr werdet also nicht ins „kalte Wasser“ geworfen 🙂

Das Treffen findet primär in Präsenz statt. Teilnehmer*innen, die nicht in Präsenz teilnehmen können oder wollen, können jedoch auch per Zoom teilnehmen (hybrides Treffen). Den Zoom-Link hierfür erhaltet ihr ggf. auf Anfrage.

Ort des Treffens: DGB-Jugendclub (Erdgeschoss im DGB-Haus), Spohrstraße 6-8, 34117 Kassel.
Termin: 01.11.2021 von 14 Uhr bis 16 Uhr.

Hilfskräfteinitiative lädt zum Campus Kino ein: „Oeconomia“.

Im Rahmen der Kritische Orientierungsphase [1] an der Uni Kassel laden wir nächste Woche Freitag, d. 29.10, zum Campus Kino!! Wir wollen unsere Initiative vorstellen und danach die letztes Jahr erschienene und hochgelobte Doku „Oeconomia“ zeigen, welche einen kritischen Einblick in den Maschinenraum des zeitgenössischen Finanzkapitalismus gewährt. Und wer danach noch Lust hat bei einem Getränk zu debattieren, was das für Gewerkschaften und Arbeitnehmer*innen bedeuten könnte, darf gerne auch noch länger bleiben.
Wir freuen uns auf euch!
Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=3WXqRQmGBx4

  • Veranstaltungsort: Kulturzentrum Färberei, Universitätsplatz 10, 34127 Kassel.
  • Getränkeverkauf vor Ort!
  • Einlass nur genesen oder geimpft – 2G!!

[1] https://www.facebook.com/Kritische-Orientierungsphase-an-der-Uni-Kassel-725190884333527/

STELLUNGNAHME ZUM TARIFERGEBNIS

Vor nunmehr zwei Wochen hat sich unsere Initiative gemeinsam mit vielen Hilfskräften lautstark während der Tarifverhandlungen zu Wort gemeldet. Unsere Forderungen waren nicht nur bei den Warnstreiks sehr präsent, sondern auch in den Verhandlungen. Was aber hat das Tarifergebnis für uns zu bieten?
Zunächst sind wir glücklich, dass wir aufgrund des Drucks der verschiedenen Hilfskräfte Initiativen an den Universitäten des Landes Hessen erreichen konnten, dass der Stundenlohn ab Sommersemester 2022 auf mind. 12€ angehoben werden soll. An einigen Universitäten bedeutet dies einen deutlichen Lohnanstieg. An anderen wiederum lag man sowieso schon knapp unter den 12€, von daher ist nicht überall so viel gewonnen worden. Auch ist noch nicht ganz klar, wie weit die Entgelte von Hilfskräften mit erstem berufsqualifizierendem Abschluss über den 12€ liegen werden. Jedoch freuen wir uns, dass wir zumindest eine hessenweite Vereinheitlichung der Entgelte erreicht haben. Gleiche Arbeit, gleiches Geld!
Ein weiterer Erfolg ist darüber hinaus die Zusage einer dynamischen Lohnentwicklung. Ab dem Wintersemester 2022/2023 steigen die Entgelte für Hilfskräfte um den gleichen Prozentsatz, um den auch die Löhne im TV-H steigen. Hierdurch hoffen wir, zu den nächsten Tarifverhandlungen noch mehr Hilfskräfte zum Streik mobilisieren zu können, denn es sollte damit jedem klar sein: streiken lohnt sich!
Dennoch sind wir enttäuscht, dass diese Hinzugewinne für Hilfskräfte nicht im TV-H selbst verankert wurden. Stattdessen sollen unsere Lohnbestimmungen im „Kodex für gute Arbeit“ verankert sein, welchen die Hochschulleitungen derzeit noch mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst verhandeln. Hier müssen wir am Ball bleiben, denn noch sind die Verhandlungen dort nicht abgeschlossen. Wir werden genau beobachten, ob die uns im Rahmen der Tarifverhandlungen gemachten Zugeständnisse auch umgesetzt werden!
Unterm Strich bedeutet das Ergebnis der diesjährigen Tarifrunden also, dass unsere Kernforderungen unerfüllt geblieben sind. Weiterhin sind wir als größte Beschäftigtengruppe der Universitäten vom Tarifvertrag ausgeschlossen. Und auch die Personalvertretung durch den Personalrat bleibt uns weiterhin verwehrt. Als Hilfskräfte Initiative sehen wir also guten Grund weiterhin Ansprechpartner:in und selbstorganisierte Interessensvertretung für und von studentischen Hilfskräften zu sein. Und schließlich gilt es sich noch besser zu organisieren und noch mehr Hilfskräfte zu erreichen, um bei anstehenden Aktionen den Druck auf Hochschulleitung und Land weiter erhöhen zu können.
Kämpferisch,
Eure Hiwi-Ini Kassel

Rückblick auf den Warnstreik am 12. Oktober. Studentische Hilfskräfte rein in den Tarifvertrag! 

Am 12. Oktober fand der hessenweite/betriebsübergreifende Warnstreik in der Tarifauseinandersetzung um den TV-H statt. Die Hilfskräfteinitiative war wieder entschlossen und lautstark vor Ort. Nach dem Start am Hauptcampus der Uni Kassel, ging es weiter zum Königsplatz, wo sich den Streikenden der Uni Kassel mit den Streikenden der anderen Landesbetriebe vereinigt haben. Dort gab es eine kraftvolle Kundgebung, auf welcher Ajla Rizvan einen Redebeitrag für die Hilfskräfteinitiative gehalten hat.

Fotos: Maren Kirchhoff.

Warnstreik am 12. Oktober ab 8:00 Uhr. Hilfskräfte rein in den Tarifvertrag!

lm Moment läuft die Tarifauseinandersetzung um den TV-H (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst des Landes Hessen) — das ist der Tarifvertrag, welcher (auch) für die hessischen Hochschulen gilt. Eine der Forderungen seitens der Arbeitnehmer*innenseite (der Gewerkschaften Verdi und GEW) ist die Aufnahme der (bisher vom Tarifvertrag ausgeschlossenen) studentischen/wissenschaftlichen Hilfskräfte in den Tarifvertrag! Daher rufen die Gewerkschaften GEW und Verdi explizit auch alle Hilfskräfte zum Warnstreik auf (gemeinsam mit den Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und den technisch-administrativen Angestellten). Kommt zum Warnstreik am Dienstag, den 12. Oktober! Lasst uns gemeinsam lautstark für unsere Aufnahme in den Tarifvertrag eintreten! Der Warnstreik startet um 08 Uhr am Campus Holländischer Platz. Ab 09:30 Uhr wird es dann eine Kundgebung am Königsplatz geben!